Düsseldorf - Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst freuen sich über mehr als 3,6 Mio. € für den kommunalen Straßenbau im Kreis Borken

28.05.2018, 15:25 Uhr

Die NRW-Koalition stellt in diesem Jahr 114 Millionen Euro für den Kommunalen Straßenbau zur Verfügung. Vom Jahresförderprogramm 2018 profitieren insgesamt 179 Städte und Gemeinden. Damit entlastet das Land die Kommunen bei den Gesamtkosten von 257 Millionen Euro, teilen die drei Borkener Abgeordneten Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes NRW, mit.
 

„Sanieren und Modernisieren – wir investieren in unsere Straßen, damit wir vorankommen. Wir freuen uns, dass viele Kommunen im Kreis Borken unter den 179 Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind, die auf Fördermittel zurückgreifen können. Das Land beteiligt sich damit am Aus- und Umbau sowie am Erhalt der kommunalen Straßen im Kreis Borken und unterstützt damit auch ganz konkret die Menschen hier vor Ort. Damit sind wir auf einem guten Weg, die Infrastruktur im Kreis Borken nachhaltig zu verbessern, denn so werden unsere Städte und Gemeinden noch lebenswerter.“, freuen sich die drei heimischen Landtagsabgeordneten für den Kreis Borken.